Band´s 2019

Band´s 2019

Band´s 2019

Wuppertal. 

"You're so stuck, you don't even know" 

wird 2011 zum Manifest der vier Typen von BONEZ und aus dieser Idee ist heute 

eine hart arbeitende Band geworden, f

ü

r die der Traumgig in einer Kneipe mit 100 

Verschwitzten stattfindet, von denen die H

ä

lfte BONEZ scheiße findet, die 

entschieden schlechtere Vorband bereits das komplette Backstagebier leer 

getrunken hat, die Scheinwerfer unertr

ä

glich heiß sind, die Plattennadel st

ä

ndig 

verrutscht, die Monitore definitiv zu leise sind und beim letzten Song irgendwie 

doch 95 von 100 bis unter die Decke springen um den Laden abzureißen. 

Ohne die Hypes im Visier und definitiv ohne Twitteraccount wird mit Herzblut, 

hartem, groovigem Sound, aggressivem Gesang und kritischen Texten der H

ö

rer in

den Bann gezogen. BONEZ ist kein One­Hit­Wonder und wird auch nicht in drei 

Jahren ein musikalisch reifes Unplugged Album aufnehmen. BONEZ steht, trotz 

Parallelen zu den Genrealtmeistern, mit einem kompromisslosen Sound f

ü

r eine 

eigene Identit

ä

t und Charakter. 

120 Minds

120 Minds geben uns mit ihrem Oriental Grunge (psychedelic) die Ehre.
Die Gruppe wurde 2014 vom Gitarristen / Sänger / Songwriter Kamran Inaiat gegründet und spielt eine Mischung aus psychedelischem Rock, orientalischen Melodien und schweren Riffs. Die Band wird von Ferhat Catay am Bass und Steven Glab am Schlagzeug komplettiert.
Im Mai 2016 wurde das Album "Freeze" veröffentlicht.
Es enthält neun Tracks, wo jedes eine eigene Geschichte erzählt und von verschiedenen Stilen beeinflusst wurde.

 

Raep 

RAEP wurde 2016 von vier Saarländern aus der Saar-Pfalz-Region gegründet. Im Frühling wurde das Debut "Suits" gemeinsam mit der Single "#welcometothegoodlife" veröffentlicht, was von vielen Festivals und Open-Air-Shows gefolgt wurde. Erste Club-Shows folgten im Herbst. Jetzt wollen die Vier ihre Fühler nach dem Rest Deutschlands und Westeuropas ausstrecken, nachdem sie vor kurzem ihre neue Single "Grabbem by the Pussy" released haben
Einflüsse: Bands beeinflussen sie nur indirekt. Vielmehr sind es die verschiedenen Genres an sich. Die Musik beinhaltet viele Metal- und Corelastige Elemente gemischt mit Rap. Daneben sind auch Pop-Einflüsse hörbar. Um grob Bands/Künstler zu nennen: Von Korn bis Eminem über Bring Me The Horizon bis hin zu Nicky Minaj. Live verspricht RAEP eine energetische und spaßige Mischung, die sich an ihre dunklen aber zugleich oft selbstironischen Texte anlehnt

 

Inner Core

INNER CORE sind eine Symphonic Metal / Hard Rock Band aus Lörrach (Deutschland) - ein Feuerwerk aus klangvollen epischen Melodien, eingängigen Gitarrenriffs, brodelnden Rhythmen und einer powervollen Stimme.

 

Mosquito Punch

Mosquito Punch wurde im Dezember 2014 gegründet.
Die Musik des Quartetts setzt sich aus den verschiedenen Wurzeln der einzelnen Musiker zusammen.
Blues, Punk, Classic Rock und Progressive klingen erstmal schwer zu vereinen, wenn dies jedoch gelingt ,klingt es wie „MOSQUITO PUNCH“.
Tanzbare Riffs, verstörende psychedelische Parts, herausragender Gesang und bluesig bumpernde Bassläufe charakterisieren jeden Song. „Man weiß nie wo die Reise hingeht“
Im Mai 2015 ging es dann in Eigenregie ins Studio um eine 4 Song Demo EP mit dem Namen „one step closer“ aufzunehmen. .
Egal ob unplugged oder elektrisch konnte das Publikum zum mitmachen animiert und zum mitfeiern angeregt werden. 

Enemy Inside

Enemy Inside ist eine deutsche Dark-Rock- und Modern-Metal-Band aus Aschaffenburg. Die Band wurde 2017 von Sängerin Nastassja Giulia und Gitarrist Evan K (Mystic Prophecy, Exit Eden, ex Cypecore) gegründet. Enemy Inside veröffentlichte im September 2018 ihr erstes Album Phoenix bei ROAR. Gleichzeitig wurden die ersten Singles und Videos wie Falling Away, Oblivion, Lullaby und Angel’s Suicide in Youtube veröffentlicht. Das Album erreichte innerhalb der ersten Tage der Veröffentlichung Nr. 28 der iTunes Metal Top Releases in Deutschland und Nr. 74 in den US. Ihre Musik beherbergt einen besonderen Zusammenklang mit Kraft strotzendem Gesang, harten Gitarrenriffs und melodiösen Gitarrensoli. Die Band ist in 2019 auf vielen deutschen Bühnen präsent und begibt sich im Mai sogar auf eine Tournee nach Spanien.

 

Thinkin Dark - Linkin Park Tribute
Wie in den letzten Jahren, spielt auch dieses Jahr eine Tribute Band bei uns.
Der Tod des Sängers Chester Bennington bewegte die Jungs, die allesamt seit ihrer Kindheit große Fans der NuMetal-Überflieger waren. Thinkin Dark wollte die Erinnerung an Linkin Park mit ihrer Musik aufrecht erhalten. „Sie möchten den Fans die Möglichkeit geben, den riesigen Support zu teilen, den die Band nach diesem schweren Verlust erfahren hat.“ Auf ihrer FUCK DEPRESSION LIVE TOUR möchte THINKIN DARK nun den Helden einer ganzen Generation Tribut zollen.
Wir freuen uns drauf.

Wuppertal. 

"You're so stuck, you don't even know" 

wird 2011 zum Manifest der vier Typen von BONEZ und aus dieser Idee ist heute 

eine hart arbeeworden, f

ü

r die der Traumgig in einer Kneipe mit 100 

Verschwitzten stattfindet, von denen die H

ä

lfte BONEZ scheiße findet, die 

entschieden schlechtere Vorband bereits das komplette Backstagebier leer 

getrunken hat, die Scheinwerfer unertr

ä

glich heiß sind, die Plattennadel st

ä

ndig 

verrutscht, die Monitore definitiv zu leise sind und beim letzten Song irgendwie 

doch 95 von 100 bis unter die Decke springen um den Laden abzureißen. 

Ohne die Hypes im Visier und definitiv ohne Twitteraccount wird mit Herzblut, 

hartem, groovigem Sound, aggressivem Gesang und kritischen Texten der H

ö

rer in

den Bann gezogen. BONEZ ist kein One­Hit­Wonder und wird auch nicht in drei 

Jahren ein musikalisch reifes Unplugged Album aufnehmen. BONEZ steht, trotz 

Parallelen zu den Genrealtmeistern, mit einem kompromisslosen Sound f

ü

r eine 

eigene Identit

ä

t und Charakter. Wuppertal. 

"You're so stuck, you don't even know" 

wird 2011 zum Manifest der vier Typen von BONEZ und aus dieser Idee ist heute 

eine hart arbeitende Band geworden, f

ü

r die der Traumgig in einer Kneipe mit 100 

Verschwitzten stattfindet, von denen die H

ä

lfte BONEZ scheiße findet, die 

entschieden schlechtere Vorband bereits das komplette Backstagebier leer 

getrunken hat, die Scheinwerfer unertr

ä

glich heiß sind, die Plattennadel st

ä

ndig 

verrutscht, die Monitore definitiv zu leise sind und beim letzten Song irgendwie 

doch 95 von 100 bis unter die Decke springen um den Laden abzureißen. 

Ohne die Hypes im Visier und definitiv ohne Twitteraccount wird mit Herzblut, 

hartem, groovigem Sound, aggressivem Gesang und kritischen Texten der H

ö

rer in

den Bann gezogen. BONEZ ist kein One­Hit­Wonder und wird auch nicht in drei 

Jahren ein musikalisch reifes Unplugged Album aufnehmen. BONEZ steht, trotz 

Parallelen zu den Genrealtmeistern, mit einem kompromisslosen Sound f

ü

r eine 

eigene Identit

ä

t und Charakter. 

Wuppertal. 

"You're so stuck, you don't even know" 

wird 2011 zum Manifest der vier Typen von BONEZ und aus dieser Idee ist heute 

eine hart arbeitende Band geworden, f

ü

r die der Traumgig in einer Kneipe mit 100 

Verschwitzten stattfindet, von denen die H

ä

lfte BONEZ scheiße findet, die 

entschieden schlechtere Vorband bereits das komplette Backstagebier leer 

getrunken hat, die Scheinwerfer unertr

ä

glich heiß sind, die Plattennadel st

ä

ndig 

verrutscht, die Monitore definitiv zu leise sind und beim letzten Song irgendwie 

doch 95 von 100 bis unter die Decke springen um den Laden abzureißen. 

Ohne die Hypes im Visier und definitiv ohne Twitteraccount wird mit Herzblut, 

hartem, groovigem Sound, aggressivem Gesang und kritischen Texten der H

ö

rer in

den Bann gezogen. BONEZ ist kein One­Hit­Wonder und wird auch nicht in drei 

Jahren ein musikalisch reifes Unplugged Album aufnehmen. BONEZ steht, trotz 

Parallelen zu den Genrealtmeistern, mit einem kompromisslosen Sound f

ü

r eine 

eigene Identit

ä

t und Charakter. Wuppertal. 

"You're so stuck, you don't even know" 

wird 2011 zum Manifest der vier Typen von BONEZ und aus dieser Idee ist heute 

eine hart arbeitende Band geworden, f

ü

r die der Traumgig in einer Kneipe mit 100 

Verschwitzten stattfindet, von denen die H

ä

lfte BONEZ scheiße findet, die 

entschieden schlechtere Vorband bereits das komplette Backstagebier leer 

getrunken hat, die Scheinwerfer unertr

ä

glich heiß sind, die Plattennadel st

ä

ndig 

verrutscht, die Monitore definitiv zu leise sind und beim letzten Song irgendwie 

doch 95 von 100 bis unter die Decke springen um den Laden abzureißen. 

Ohne die Hypes im Visier und definitiv ohne Twitteraccount wird mit Herzblut, 

hartem, groovigem Sound, aggressivem Gesang und kritischen Texten der H

ö

rer in

den Bann gezogen. BONEZ ist kein One­Hit­Wonder und wird auch nicht in drei 

Jahren ein musikalisch reifes Unplugged Album aufnehmen. BONEZ steht, trotz 

Parallelen zu den Genrealtmeistern, mit einem kompromisslosen Sound f

ü

r eine 

eigene Identit

ä

t und Charakter.